Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

" Und der HERR wird dich immerdar führen und dich sättigen in der Dürre und dein Gebein stärken. Und du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt. "

Jesaja 58,11

"Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. Wohlan, ich will dich wiederum bauen....du sollst dich wieder schmücken, Pauken schlagen und herausgehen zum Tanz............

...dass ihre Seele sein wird wie ein wasserreicher Garten und sie nicht mehr bekümmert sein sollen. Alsdann werden die Jungfrauen fröhlich beim Reigen sein, die junge Mannschaft und die Alten miteinander; denn ich will ihr Trauern in Freude verwandeln und sie trösten und sie erfreuen nach ihrer Betrübnis....und mein Volk soll meiner Gaben die Fülle haben, spricht der HERR."

aus Jesaja 31,3-5 und 13-14

DANKE !!!

Am 29.06.2014 habe ich mich auf  den Namen Jesus Christus taufen lassen. Ich bin voller Dankbarkeit, dass er mich errettet und gesund macht und einen guten Plan für mein Leben hat. Sein JA war schon immer für mich da und mir war es nun wichtig, es auch von meiner Seite aus ganz fest zu machen für immer.

Mein Taufvers: " Und der FRIEDEN Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in cHristus Jesus." (Phil.4,7)

......................................................................................................................................................................................................................

In der Bibliothek des Institutes HEILENDE KRÄFTE IM TANZ  fand  ich  Folgendes:

Elisabeth Moltmann-Wendel schrieb in " Wenn Gott und Körper sich begegnen" :

S.46 " Wer an seinem Körper vorbeisieht, sieht an Gott vorbei. Die Lust an der Immanenz Gottes läßt uns uns selbst, Erde und Weltgeschehen, Die Nächste und den Nächsten neu wahrnehmen. Wenn wir so in unseren Körper zurückkehren, kehren wir zu Gott zurück, der in der Schöpfung ist und Mensch geworden ist. Hier ist ein Weg für uns, "ICH" zu sagen, wir selbst zu sein, den Boden in uns und unter uns zu spüren und den Himmel über uns offen zu sehen. Hier ist ein Weg, die Leibhaftigkeit Gottes zu erleben und selbst leibhaft und konkret zu werden. Hier ist ein Weg, in alten Machtstrukturen und gegen alte Machtstrukturen eigenmächtig zu werden, der eigenen Macht einen Raum zu geben..."

Frauen berühren Jesus und geben ihm ebenfalls Körperbestätigung:

Lukas 7,39      Matthäus 28,9      Markus 5,27

Frauenheilungen in Markus 1,29 (Fieber),Lukas 13,10 (Rücken),Markus 5,27(Blutfluß),Lukas 8,2(Geist),Matth.15,21 und Mk5,35

Berührung findet statt. Jede Heilung sprengt den engen Frauen-Raum und öffnet neue Lebensbereiche:

Nachfolge( LK 8,3,  Mk 1,31+15,41), Reintegration (Mk 5,22, Lk 13,16), neue Mutter-Tochter-Beziehung (Mt 15,21)

Männerheilungen betreffen mehr äußere Organe (Augen,Ohren,Lahme): Mk 1,4   Mk9,27  Mt 11,5 Lk 4,18  Lk 7,22

.....................................................................................................................................................................................................................

Das hebräische Wort für ERLÖSEN/ BEFREIEN  ist yascha = RAUM GEBEN

" Dir geschehe wie du willst " Mt 15,21- 28

ALLES HABEN ODER GANZ SEIN - Matth 4,1-13 Jesus Versuchung

Versucherin: Dies alles kannst du haben, wenn du ein bißchen in die Knie gehst, dich anpaßt und deine Träume aufgibst.

Antwort der Tochter Gottes: Ich will nicht alles haben. Ich will ganz sein. Denn es steht geschrieben: "Du sollst Gott lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit all deinem Verstand und mit all deiner Kraft. "

S.86" Wenn du ganz bist, wirst du verzichten. Nicht so sehr auf Lustbereiche, sondern auf Forderungen, die von außen kommen. Dann wirst du den schönen und mühseligen Prozeß beginnen, stets mit dir ein Stück identisch zu sein, dich zu lieben, dich und deinen Körper zu ehren und die in dir ruhenden Kräfte zu entdecken. GANZ- SEIN, das klingt zunächst so harmonisch. Aber GANZ-SEIN heißt, in Konflikte geraten, sich stoßen an Widersprüchen. In dem Wort "ganz" steckt aber auch das Wort heil: geheel,whole,heilig. Indem wir uns auf uns selbst konzentrieren, indem dabei in uns auseinandergebrochene Lebensbereiche wie Verstand&Sinne, Geist&Intuition, Wille&Gefühl sich wieder vereinen, können wir heil werden, ein Stück Heiligkeit,Unmittelbarkeit zu Gott wiederherstellen. In unserem Ganzsein können wir andere anstecken, ebenfalls ganz zu sein, können wir sie freimachen von übermächtigen Utopien, alles sein zu können und alles haben zu wollen....und es kann etwas von Gottes Utopie für die ganze Welt sichtbar werden." (Elisabeth Hoffmann-Wendel)

 

 Herzliche Einladung! Komm nach Hause, Du wirst sehnsüchtig erwartet mit offenen Armen und großer Freude. (Lukas 15,11ff.)

Jesus und der Heilige Geist sind für dich!